es gibt noch Karten für beide Abende ==>   Folk & Fools 2018

 

Musik in alten Dorfkirchen

Zum Abschlusskonzert der diesjährigen 23. Reihe von „Musik in alten Dorfkirchen“ im Kultursommer Rheinland-Pfalz präsentieren die Veranstalter am Sonntag, 23.9.2018 einen absoluten Knaller der Weltmusik: aus Brasilien kommt das weltweit begehrte RENATO BORGHETTI QUARTETTO Konzertbeginn in der Evangelischen Kirche in Höhr-Grenzhausen ist um 17.00 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf.

Brasilien ist mehr als Samba und Bossanova: der Gaucho Renato Borghetti aus dem brasilianischen Süden stürmt mit Strohhut, langer Mähne und Reiterhose die Bühnen der Welt. Sobald er in die Tasten seines Akkordeons greift, zündet er ein Feuerwerk mit Klangblitzen aus Milonga, Polka, Vanerao, Chamame und Fandango. Die Seele der Pampa lässt er dabei mit seinen drei virtuosen südamerikanischen Begleitmusikern auf Tango, Folk, Jazz und Kammermusik treffen. Die einzigartige Show eines der besten Akkordeonisten Südamerikas wartet auf viele Wäller Musikfans!

Zum 4. Konzert der diesjährigen Reihe von „Musik in alten Dorfkirchen“ im Kultursommer Rheinland-Pfalz kommt am Sonntag, 19.8.2018 ein aufgehender Stern aus der Türkei nach Nordhofen. In der Evangelischen Kirche spielt um 17.00 Uhr CIGDEM ASLAN mit ihrem virtuosen Quartett. Karten gibt es im Vorverkauf.

Die Musikerin mit kurdisch-alevitischen Wurzeln trat nach ihrem Debütalbum 2013 als Jungstar auf die internationale Bühne. Schnell galt sie mit ihren herausragenden Musikern als Entdeckung des Jahres und mit dem 2. Album drei Jahre später hat Cigdem Aslan bereits den internationalen Durchbruch geschafft. Mit außergewöhnlicher Stimme präsentiert die Sängerin Lieder und Geschichten ihrer Heimat. Sie singt den traditionellen Rembetiko, eine Art Blues, der einst in den Tavernen Athens und ihrer Geburtsstadt Istanbul erstand.

Ist die 111. Veranstaltung in einer Konzertreihe ein Grund zum Feiern?

Bei der Westerwälder Weltmusikreihe „Musik in Dorfkirchen“ schon! Das dachten zumindest die Organisatoren dieser Reihe, die 2018 schon im 23. Jahr Musikbegeisterte in schöne heimische Kirchen lockt. Unter dem Motto „Europa trifft Afrika“ stehen am Sonntag, 22.7. zwei musikalische Leckerbissen aus beiden Kontinenten in der Westerburger Schlosskirche auf der Bühne. Beginn ist um 17.00 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf.

Zum Auftakt spielt das grandiose Duo BELEM aus Belgien. Es vereint mit Didier Laloy einen der zweifelsfrei besten europäischen Akkordeonisten und mit Kathy Adam eine herausragende Cellistin. Einfach grandios ihre Virtuosität und Spielfreude, die niemand unberührt lässt. Im zweiten Teil ist

Beim 2. Konzert der diesjährigen 23. Reihe von „Musik in alten Dorfkirchen“ am Sonntag, 10.6. erwartet die Weltmusikfans ein besonderer Leckerbissen. Erstmals wird im Rahmen der Weltmusikreihe in die evangelische Kirche in Freirachdorf eingeladen. Wegen der guten Akustik in dem kleinen Gotteshaus findet das Konzert ohne Verstärkung, also rein akustisch, statt. Beginn ist um 17.00 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf.

Mit ANA ALCAIDE & Band kommt dazu eine wunderbare Gruppe aus Spanien nach Freirachdorf. Typisch für deren Klangwelt rund um spanische Legenden, ist die exquisite Besetzung mit selten gehörten Instrumenten wie dem mittelalterlichen Psalterium, der Barockgitarre, der irischen Bouzouki und der ursprünglich aus dem Norden stammenden Nyckelharpa. Alle kommen natürlich in akustischer Form noch besser „rüber“. Die aktuelle CD der Gruppe „Leyenda“ hielt sich über mehrere Wochen in den Top 10 der europäischen Weltmusik-Charts. Nach Tourneen um die halbe Welt von Europa bis nach Argentinien, Indonesien und Usbekistan kommt Ana Alcaide mit ihren beiden herausragenden Musikern erstmals in den Westerwald.  

Kirburg bei Bad Marienberg. Mit einem ebenso außergewöhnlichen wie hochklassigen Konzerterlebnis beginnt die 22. Reihe „Musik in alten Dorfkirchen“ am Sonntag, 13.5.2018 in Kirburg. In der evangelischen Kirche sind dann die Musiker von „Violons Barbares“ zu erleben. Beginn ist um 17.00 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf.

Das Ensemble Violons Barbares gehört dank seiner einzigartigen Formation zu den außergewöhnlichsten Gruppen der Weltmusik. Die Gruppe besteht aus Enkhjargal Dandarvaanchig aus der Mongolei, der die Pferdekopfgeige spielt und mit seinem Obertongesang weltweit begeistert, dem Bulgaren Dimitar Gougov mit seiner 14-saitigen Gadulka und dem französischen Percussion-Meister Fabien Guyot.

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“, meinte Friedrich Nietzsche. Dafür, dass sich im nahenden Sommer 2018 im Westerwald hoffentlich wenige Menschen irren, trägt schon im 23. Jahr die internationale Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ bei. Diese bietet im Kultursommer Rheinland-Pfalz von Mai bis September wieder ganz viel außergewöhnliche Weltmusik. Die Kleinkunstbühne Mons Tabor lädt dazu in Kooperation mit örtlichen Kirchengemeinden und Kommunen wieder in 5 Kirchen im ganzen Westerwaldkreis ein. Gefördert wird diese musikalische Reise um die ganze Welt von der Sparkasse Westerwald-Sieg und der Energieversorgung Mittelrhein (EVM).