es gibt noch Karten für beide Abende ==>   Folk & Fools 2018

 

Außergewöhnliche Weltmusik ab Mai im Westerwald

17. „MUSIK IN ALTEN DORFKIRCHEN“

Karten gibt es ab 16.4. im Vorverkauf

WW. „Kirchen waren immer geistiger und kultureller Mittelpunkt vieler Generationen. Und dies soll auch in Zukunft so bleiben“. Dazu, dass diese Feststellung  der weltbekannten Musikerin Anne-Sophie Mutter auch im Westerwald Gültigkeit behält, will die jährliche Konzertreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ beitragen. Und dies

auf höchstem musikalischem Niveau mit Gruppen aus der ganzen Welt, von entfernten Kontinenten und Ländern mit uns weitgehend unbekannten Kulturen. Auftakt ist am 13. Mai in Selters.

Die Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. lädt dazu in Zusammenarbeit mit örtlichen Kirchengemeinden und Kommunen im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz schon seit 17 Jahren ein. Und nie hat die renommierte Weltmusikreihe besser zum Motto des Kultursommers gepasst: „Gott und die Welt“. Gefördert wird das erfolgreiche   Projekt von der Kreissparkasse Westerwald und der KEVAG.  Bei dieser musikalischen Reise um die ganze Welt sind in 5 verschiedenen Kirchen  Folkmusiker aus 5 verschiedenen Ländern zu erleben.

Start von „Musik in alten Dorfkirchen“  2012 ist am Sonntag, 13.5. um 17.00 Uhr in der evangelischen Kirche  in Selters.  Zu Gast ist dann BOMBINO aus Niger. Die Bandmitglieder sind Tuareg aus der Sahara. Ihr Bandleader Omara Moctar gilt als einer der derzeit besten Gitarristen Afrikas. Die Musiker führen den Kampf der Tuareg gegen Unterdrückung nicht mit Gewehren, sondern mit Instrumenten – und dies absolut meisterhaft. 

Ein absolutes Muss wartet am 24.6. in der evangelischen Schlosskirche  in Westerburg  auf alle Fans keltischer Musik. Die Band CARA ist im Genre Irish-Music weltweit ganz vorne mit dabei und wird zu den besten und einflussreichsten Bands ihrer Generation gerechnet. Deshalb erhielten sie 2011  den bedeutenden Irish Music Award als „Top Group“. Die Musiker aus Irland/Deutschland mischen traditionelle irische Elemente mit Eigenkompositionen und neuen Arrangements.

Am 22.7. erlebt die evangelische Kirche in Höhr-Grenzhausen   einen Höhepunkt in bisher 17 Jahren Musik in alten Dorfkirchen. Das weltweit umjubelte Trio VIOLONS BARBARES gehört derzeit zu den besten und außergewöhnlichsten Gruppen in der Weltmusikszene. Die Musiker aus den  Ländern Mongolei/Bulgarien/Frankreich sind ein akustischer und optischer Leckerbissen, der die sicher vielen Konzertgäste in ferne, wilde Länder entführt und alle stilistischen Grenzen überwindet. Einfach einfühlsam und barbarisch!

Musikalische Gäste aus dem Orient werden am 19.8. in der evangelischen Kirche in Nordhofen erwartet. Das MIKAIL ASLAN ENSEMBLE präsentiert Zazakisch-kurdische Weltmusik aus dem Osten Anatoliens. Die Konzerte der Band aus der Türkei  werden oft von vielen Kurden besucht, gelten die Musiker doch als Stimme ihres Volkes und sind Symbolfigur kurdisch-alevitischer Kultur. Das Konzert verspricht ein ganz außergewöhnliches Erlebnis kultureller Identität zu werden. Zum Abschluss der diesjährigen Weltmusikreihe im Westerwald kommen am 16.9. Musiker aus Nordeuropa in die evangelische Kirche nach Neuhäusel. TRIAKEL  gilt als der zurzeit erfolgreichste Folkexport aus Schweden.

Der Kartenvorverkauf läuft ab 16.4. für alle Konzerte im Schuhhaus Schulte in Montabaur (Kirchstrasse 28). Dazu gibt es immer an den jeweiligen Veranstaltungsorten eine Vorverkaufsstelle, so für das Konzert am 13.5. auch in Selters bei Madelon's Sportshop (im Saynbach-Center) und beim Kulturkreis der VG  Selters (im   Rathaus). Besorgen Sie sich ihre Karten  rechtzeitig! Eintritt je 12,- € im Vorverkauf, Tageskasse 14,- €.  Beginn der Konzerte immer sonntags um 17.00 Uhr. Einlass jeweils ca. 30 Minuten vor Konzertbeginn. Kartenreservierungen sind zum Tageskassenpreis begrenzt möglich unter Tel. 02602/950830.

Die Vorbereitungen für die 18. Konzertreihe in 2013 laufen bereits. Im kommenden  Jahr soll die Reihe  „Musik in alten Dorfkirchen“ dann im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz zur Kulturmarke für die gesamte Region Westerwald weiterentwickelt werden. An einem Konzert interessierte Kirchengemeinden in den zum regionalen Westerwald gehörenden Teilen der  Kreise Altenkirchen und Neuwied können sich gerne bewerben. Voraussetzung ist ein  ausreichend großes (altes) Gotteshaus mit mindestens 250 Sitzplätzen.  Bewerbungen sehen die Organisatoren gerne entgegen. Gerne erhalten interessierte Kirchengemeinden in den beiden neuen Kreisen je zwei Freikarten zu einem der 5 Konzerte.

Info bei Uli Schmidt (keine Karten) per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder im Internet unter www.kleinkunst-mons-tabor.de .