es gibt noch Karten für beide Abende ==>   Folk & Fools 2018

 

WW. Musik ist eine Sprache, für deren Verständnis kein Wörterbuch benötigt wird! Dies gilt mehr denn je für die am 11.5. in Höhr-Grenzhausen startende 19. Konzertreihe von MUSIK IN ALTEN DORFKIRCHEN mit Bands aus 5 verschiedenen Ländern und Kulturkreisen. Dazu lädt die Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. wieder  in Zusammenarbeit mit örtlichen Kirchengemeinden und Kommunen im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz ein. Gefördert wird diese musikalische Reise um die ganze Welt von der Kreissparkasse Westerwald und der KEVAG.  

Start von „Musik in alten Dorfkirchen“  2013 ist am Sonntag, 11.5. um 17.00 Uhr in der evangelischen Kirche  in Höhr-Grenzhausen.  Zu Gast ist dann mit THE OUTSIDE TRACK eine der jungen Topbands aus Irland. Überschäumende Spielfreude, beeindruckende Virtuosität und eigenwillige keltische Arrangements zeichnen  das Quintett aus. Erfrischend anders, aber very irisch!

Ein absolutes Muss wartet am 22. Juni in Neuhäusel auf alle Fans neuer Kulturfusionen. SEDAA aus der Mongolei und dem Iran verbinden traditionelle mongolische Musik mit dem Orient. Die 4 Musiker spielen Lieder von der Natur und edlen Pferden in der Steppe – mal auf persisch, mal auf mongolisch. Dabei begeistern sie ebenso mit traditionellen Instrumenten wie der Pferdekopfgeige und iranischen Trommeln wie auch dem faszinierenden Obertongesang. Ein wahrhaft exotisches Konzert zwischen Orient und mongolischer Steppe.

Am 20. Juli erlebt der Westerwald eine Premiere: wohl erstmals kommt eine Band aus China zu uns, genauer gesagt nach Nordhofen: DA WANG GANG. Was die 5 Musiker mit ihren Stimmbändern und dem Instrumentarium anstellen, ist eine der wohl derzeit ungewöhnlichsten Klangideen auf unserem Planeten. Eine Musik jenseits von Folklore und Pop-Stereotypen. Für westliche Ohren sicher zunächst etwas schräg, aber atemberaubend und grandios.

Einen absoluter Höhepunkt in bisher 19 Jahren Musik in alten Dorfkirchen erlebt am 10.8. Westerburg: Mit BASSEKOU KOUYATE & NGONI BA kommt die Nr. 1 der World Music Charts 2013 aus Mali. Also einer der absoluten Stars der internationalen Volksmusikszene. Bassekou Kouyate gilt als der führende Ngoni-Spieler der Welt und hat die traditionelle afrikanische Griot-Musik revolutioniert. Die neue CD „Jama Ko“ gilt als klares Statement gegen die drohende Islamisierung seines Heimatlandes.

Zum Abschluss der diesjährigen 19. Weltmusikreihe im Westerwald kommt am 28.9. noch ein absoluter Knüller nach Selters. Das AL ANDALUZ PROJEKT vereint in sich die drei bestimmenden Kulturen des Mittelalters (Islam, Judentum und Christentum) in voller Harmonie. Herausragende spanische und marokkanische Musiker der Bands „Aman Aman“ und „L´Ham de Foc“ werden ergänzt durch Mitglieder der deutschen Mittelalterband „Estampie“. Hochwertiger könnte der Abschluss der 19. Weltmusikreihe kaum sein! 

Der Kartenvorverkauf läuft ab 14.4. für alle Konzerte im Schuhhaus Schulte in Montabaur (Kirchstrasse 28). Dazu gibt es immer an den jeweiligen Veranstaltungsorten eine Vorverkaufsstelle, so für das Konzert am 11.5. in Höhr-Grenzhausen in der Buchhandlung „meinBUCHHAUS“ (Rheinstrasse 6). Besorgen Sie sich ihre Karten  rechtzeitig! Eintritt je 13,- €  im Vorverkauf, Tageskasse 15,- €. Beginn der Konzerte immer sonntags um 17.00 Uhr. Einlass jeweils ca. 30 Minuten vor Konzertbeginn. Kartenreservierungen sind zum Tageskassenpreis begrenzt möglich unter Tel. 02602/950830.