es gibt noch Karten für beide Abende ==>   Folk & Fools 2018

 

WW/Höhr-Grenzhausen. Es gibt sicher Staaten in Europa, deren Ansehen innerhalb der EU derzeit größer ist als das von Ungarn. Und es ist erbärmlich, wie unmenschlich im Reich des Viktor Orban mit schutzsuchenden Flüchtlingen umgegangen wird. Aber Ungarn ist auch das Land mit einer großartigen Kultur und mitreißenden Musikern. Mit der Gruppe SÖNDÖRGÖ kommen jetzt ungarische Musiker in den Westerwald, die zu den besten in ganz Osteuropa zählen. Am Sonntag, 7.8. um 17.00 Uhr gastiert die virtuose Band in der evangelischen Kirche in Höhr-Grenzhausen im Rahmen der Reihe „Musik in alten Dorfkirchen“.

Ein überaus virtuoses Live-Erlebnis für Musikbegeisterte von jung bis alt ist garantiert. Zu diesem außergewöhnlichen Konzert auf Weltklasseniveau zwischen Tradition und Innovation lädt die Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V.  in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde Höhr-Grenzhausen ein. Gefördert wird die gesamte musikalische Reise um die ganze Welt von der Sparkasse Westerwald-Sieg und der Energieversorgung Mittelrhein (EVM).

Die Veranstalter bedauern, dass Jugendliche bisher kaum den Weg zu den vielen Höhepunkten der Konzertreihe finden. Deshalb erhalten zum Konzert von Söndörgö 21 Jugendliche bis zum Alter von 21 Jahren eine Freikarte. Email mit Namen und Alter an die Kleinkunstbühne reicht und schon seid ihr dabei! Das gilt auch für Flüchtlingsgruppen in der Region: wie immer werden 10 Flüchtlinge auch zu dem Konzert in Höhr-Grenzhausen eingeladen. Interessierte Gruppen können sich gerne melden. 

Für das Konzert gibt noch Karten an der Tageskasse. Tageskasse 15,- € (Vorverkauf 13 €). Kartenreservierungen sind zum Tageskassenpreis begrenzt möglich unter Tel. 02602/950830. Einlass ca. 30 Minuten vor Konzertbeginn.