es gibt noch Karten für beide Abende ==>   Folk & Fools 2018

 

Zum 18. Mal wird Oberelbert im März zur Humorhochburg

WESTERWÄLDER KABARETTNACHT 2011

- Vorverkauf beginnt am 21.2. -

 

WW/Oberelbert. Kürzlich kämpfte eine Therapeutenverband erfolglos für das Lachen auf Krankenschein. Doch man kann oft auch ohne Kostenerstattung durch die Krankenkasse herzhaft lachen. Dies gilt sicher auch für die 18.  WESTERWÄLDER KABARETTNACHT am 18./19.3.2011.  Diese geht wie gewohnt in der Stelzenbachhalle in Oberelbert über die Bühne. An beiden Abenden dieser traditionsreichen Kabarettveranstaltung der Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. und der Ortsgemeinde Oberelbert wird wieder mit Unterstützung der Nassauischen Sparkasse und der Kevag ein hochwertiges musikalisch-kabarettistisches Programm mit jeweils 2 Programmpunkten geboten. Beginn ist an beiden Abenden um 20.00 Uhr, Einlass um 19.30 Uhr.

Willkommen im Sündenparadies der Erde! So heißt es zum Auftakt am Freitag, 18. März.  In einer Welt, in der fast alles erlaubt ist, hat es sich bewährt, einen ganzen Stall voller Sündeböcke zu halten. Das meint zumindest ALFRED MITTERMEIER. In seinem Programm „Sündenbockerei“ geht es bissig, bösartig und arglistig zu.  Der bayrische Kabarettist zielt nicht darauf ab, besonders frauen-, männer- oder kinderfreundlich zu sein. Im Gegenteil! Wer gestreichelt werden will sollte lieber zu Hause bleiben. Ein Programm ohne jegliche political correctness. Das gilt auch für den zweiten Teil des Abends: dieser ist ein internationaler Volltreffer. Aus Spanien kommen die drei herrlich verrückten Latinos von LOST LOCOS in den Westerwald. „Verlorene Irre“, so die hoffnungsvolle Übersetzung ihres Künstlernamens. Sie bieten eine schräge Mischung aus „3 Amigos“ und „Buena Vista Social Club“. Dabei traktieren und jonglieren sie ihre spanischen Gitarren  ohne Erbarmen. Egal ob Schnulze oder Salsa, Hip Hop oder Heavy Metall, die hochmusikalischen Humormaestros parodieren alles auf hohem Spassniveau.

In der hohen Kunst der Weltrettung versucht sich am Samstag, 19.3. KAI MAGNUS STING. Der Kabarettist gilt als Rastelli der gesprochenen und geschliffenen Rede. Als gnadenloser Menschenbeobachter und Menschenkenner, als Terrorist des Wortes und Meister des Zwischenmenschlichen bringt er seine Lieblingsnummern der letzten Jahre mit in den Westerwald. Eine wahre Freude ihn dabei zu erleben, wie er die ganze Welt retten will. Dabei legt er los, als könne er den Tod bewusstlos quatschen. Im zweiten Teil sind dann wieder die verrückten   LOST LOCOS zu erleben.

 

Die Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. und die Ortsgemeinde Oberelbert freuen sich mit der NASSAUISCHEN SPARKASSE und der KEVAG auf 2 Tage Kabarett und Musikcomedy am Stelzenbach.

 

Der Kartenvorverkauf läuft ab 21.2.2011 bei folgenden Verkaufsstellen: „Dorfladen“ in Oberelbert sowie im Schuhhaus Schulte  (Kirchstr. 28) und der NASPA-Geschäftsstelle (Konrad-Adenauer-Platz) in Montabaur. Eintritt im Vorverkauf 16,- EURO, Abendkasse 18,- EURO. Platzreservierung ist leider nicht und Ermäßigung nur an der Abendkasse möglich. Kartenreservierungen zum Tageskassenpreis in Ausnahmefällen, z.B. bei weiter Anfahrt zu den Vorverkaufsstellen, möglich per Telefon unter 02602/950830 oder per Email  unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Info im Internet unter www.kleinkunst-mons-tabor.de sowie bei Karl Jung, Oberelbert, Tel. 2608/651 oder Uli Schmidt, Horbach, Tel. 06439/909227. Auf der Internetseite der Kleinkunstbühne gibt es auch ein Gästebuch für Lob und Anregungen, aber auch notwendige Kritik.