es gibt noch Karten für beide Abende ==>   Folk & Fools 2018

 

12. WESTERWÄLDER KABARETTNACHT

Wirtschaftskabarett, Salonorchester und „Sexgöttin“

WW/Oberelbert. Das Land in einer Dauerdepression, kann uns nix mehr helfen? Da kommt die 12. WESTERWÄLDER KABARETTNACHT am 4. und 5. März in Oberelbert gerade recht. Die Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. und die Ortsgemeinde versprechen ein Programm gegen Depression und Stimmungstief.

Erstmals kommt mit Lizzy Aumeier die einzige noch lebende Sexgöttin aus der Oberpfalz in den Westerwald – zudem ist sie auch noch Kabarettistin und studierte Kontrabassistin. Mit dabei hat sie ihr wunderbares Damen-Salonorchester „Die weißen Lilien“. Lizzy und ihre 4 umwerfenden Solistinnen widmen sich in ihrem Programm den Benimmregeln der letzten zwei Jahrhunderte: welches Brunftverhalten war und bleibt gesellschaftsfähig? Ist es erotisch beim Handkuss zu sabbern? Wie balze ich richtig? Musikkabarett am Abhang zwischen Saukomik und Klassik.

Im ersten Teil der Kabarettnacht geht es etwas ernster, aber nicht ohne Spaß zur Sache. Mit seinem Programm „Bürogeflüster“ stellt sich der Wirtschaftskabarettist Hans Gerzlich vor. Der studierte Ökonom und ehemalige Marketing-Referent analysiert staubtrocken, warum Werbetexter Frauen davon träumen lassen wollen, so zu bleiben, wie sie nie waren. Wenn es eine Botschaft des Programms gäbe, müsste sie lauten: Wirtschaftswissenschaft ist die einzige Wissenschaft, die sich damit beschäftigt, hinterher zu erklären, warum das nicht hat eintreten können, was man vorher prognostiziert hat.

Die Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. und die Ortsgemeinde Oberelbert freuen sich mit der NASSAUISCHEN SPARKASSE auf 2 Tage Kabarett total am Stelzenbach.

Der Kartenvorverkauf läuft ab 7.2.2005 bei folgenden Verkaufsstellen: „Dorfladen“ in Oberelbert, Elbertapotheke in Niederelbert sowie im Schuhhaus Schulte (Kirchstr. 28) und der NASPA-Geschäftsstelle (Konrad-Adenauer-Platz) in Montabaur. Eintritt im Vorverkauf 14,- EURO, Abendkasse 15,- EURO. Platzreservierung ist leider nicht und Ermäßigung nur an der Abendkasse möglich. Kartenreservierungen in Ausnahmefällen, z.B. bei weiter Anfahrt zu den Vorverkaufsstellen, möglich per Telefon unter 02602/950830 oder per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.