es gibt noch Karten für beide Abende ==>   Folk & Fools 2018

 

Sie machen zwar „Kleinkunst“, sind aber inder Qualität ihres Programmes und dadurch in der Publikumsgunst ganz groß! Denn was bei der Gründung 1988 kaum jemand für möglich gehalten hatte ist inzwischen Alltag: selten bleibt mal ein  Stuhl bei einer Veranstaltung der Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V.  unbesetzt. Egal, ob diese in einer Kirche, einer Dorfgemeinschaftshalle oder einer großen Stadthalle stattfand.  Auch im 27. Jahr soll sich der Trend zum Besonderen, weg vom beliebigen kulturellen Massengeschmack, fortsetzen.

 

Nachdem die Kulturschaffenden der Bühne vor fast einem Vierteljahrhundert angetreten waren, das damals kaum vorhandene Kulturangebot in der Region zu beleben, gibt es inzwischen nach Einschätzung des gemeinnützigen Kulturvereins jedoch eine  Dynamik in die andere Richtung. „Immer mehr Kommunen, Geschäftsleute, Organisationen und unterschiedlichste Vereine haben heute die Bedeutung der Kultur  für ihre ganz eigenen Interessen entdeckt“, so  der Vorsitzender der Kleinkunstbühne, Uli Schmidt (Horbach). Dabei leide aber oft die Qualität des Kulturangebotes und führe teilweise zu einem beliebigen kulturellen Allerlei ohne wirklich herausragende „Events“. „Wir wollen weiterhin versuchen ein anspruchsvolles und kritisches Publikum anzusprechen“, so der 2. Vorsitzende Torsten Schmitz (Ruppach-Goldhausen).

Dies solle auch künftig  mit den  weithin bekannten Formaten „Westerwälder Kabarettnacht“, der Kultursommer-Konzertreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ und dem ebenso traditionsreichen Kleinkunstfestival „Folk & Fools“ erreicht werden.

Start in das kommende Kleinkunstjahr ist die 21.Westerwälder Kabarettnacht“ in der Stelzenbachhalle in Oberelbert. Am 14. und 15.  März    sind dort mit Stefan Waghubinger, hans Gerzlich und Bidlah Buh wieder  aufstrebende Kabarettisten und Musikkomödianten  zu erleben. Der Kartenvorverkauf findet am 15.2. in Montabaur statt.  

Als Beitrag zum Kultursommer Rheinland-Pfalz geht die Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ auch schon ins 19. Jahr. Wie gehabt warten wieder fünf hochwertige Konzerte mit Gruppen aus verschiedenen Ländern dieser Welt von Mai bis September  auf viele an fremden musikalischen Kulturen interessierte Besucherinnen und Besucher. Start ist am 11. Mai mit „The Outside Track“ aus Irland in Höhr-Grenzhausen. Beendet wird die Reihe am 28. September in Selters mit dem „Al Andaluz Projekt“ aus Spanien. Dazwischen sind Gruppen aus der Mongolei, China und Afrika zu erleben. Wie gehabt: Beste Weltmusik im Westerwald!

Ein Höhepunkt im Kulturangebot des Westerwaldes ist sicher das schon 24. Kleinkunstfestival „Folk & Fools“ in der Stadthalle in Montabaur. Es findet erstmals mit gleichem Programm an 2 aufeinanderfolgenden Tagen am 21. und 22.11. statt. Mit den Weltklassemusikern der „Violons Barbares“ dem Puppenspieler und Comedian Michael Hatzius mit seiner Echse und als Top-Act Deutschlands beste A-Cappellaband „Maybebop“  hofft man auf eine an beiden Abenden voll besetzte Stadthalle. 

„Ermöglicht wird dieses internationale Spitzenprogramm mit Hilfe der  Kreissparkasse Westerwald, der NASPA und  der KEVAG    als Werbepartner sowie dem Land und dem Kultursommer Rheinland-Pfalz“, so Schatzmeister  Carsten Frenzel (Westerburg). Neben den erhofften Besuchermassen ist für die Kleinkunstbühne Mons Tabor noch etwas unverzichtbar: einige weitereaktive Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die als ehrenamtliche Kulturschaffende mithelfen wollen, dieses anspruchsvolle Programm umzusetzen und weiterzuentwickeln. Besonders begehrt sind Nachwuchsleute mit Interesse für die Bühnentechnik. Neulinge werden gerne eingearbeitet. Gerne sind diese zum traditionellen Neujahrstreff der Kleinkunstbühne am Sonntag, 19.1.2014 willkommen.  Auch innovative Unternehmen, die als Werbepartner oder Sponsor was für die anspruchsvolle Kultur in der Region tun wollen, sind willkommen.

Infos bei Uli Schmidt per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.