es gibt noch Karten für beide Abende ==>   Folk & Fools 2018

 

DUO BRINGT ROKOKODICHTER BELLMANN NACH MONTABAUR

Günter Gall mit Episteln und Lieder von Liebe, Branntwein und Tod am 14.6.

 

MT. Nein, in die Fußstapfen eines bekannten Kulturcafes in Koblenz kann das Cafe Vogelhaus am Konrad-Adenauer-Platz in Montabaur auch im zweiten Programmjahr natürlich nicht treten. Aber trotzdem laden die Macher dieses Integrationsbetriebes  der AWO-Gemeindepsychiatrie Westerwald – in dem auch behinderte Mitarbeiterinnen einen Arbeitsplatz gefunden haben – regelmäßig zu kleineren Konzerten, Lesungen oder anderen erfrischenden Kulturveranstaltungen ein. Eine besonders interessante und freche Veranstaltung findet am Samstag, 14.6. mit Unterstützung der Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. statt.

 

An diesem Abend kommt der Liedermacher, Autor und Komödiant Günter Gall in die Kreisstadt.  Seit mehr als 25 Jahren bringt er bei jährlich 80-100 Auftritten mit wechselnder Besetzung Literatur und Musik auf die deutschen Kleinkunstbühnen. Diesmal stellt er gemeinsam mit dem Musiker Konstantin Vassiliev im Cafe Vogelhaus den berühmten schwedischen Rokokodichter Carl Michael Bellmann (1740 – 1795) vor. Dieser wird von Gall mal philosophisch, mal frech und zotig, mal weinselig und in Katerstimmung eindrucksvoll porträtiert. In der 23. Epistel etwa beschreiben die beiden Barden die Leiden eines Trinkers, der in der Gosse gelandet ist, durch das Klirren der Gläser aber wieder aus seiner Lethargie geweckt wird. Ein Vergnügen für alle Kleinkunstfreunde.

 

Beginn ist um 20.00 Uhr, Eintritt 7,- Euro an der Abendkasse. Info unter Tel. 02602/9163594. Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. und Cafe Vogelhaus freuen sich gemeinsam auf viele Gäste, die mit Bellmann an diesem Abend „durch alle Himmel, alle Gossen“ gehen wollen.