es gibt noch Karten für beide Abende ==>   Folk & Fools 2018

 

Jubiläumsprogramm 2008 reicht von Kuba bis „Butterfahrt“

KLEINKUNSTBÜHNE BELEBT SEIT 20 JAHREN KULTURANGEBOT DER REGION

MT. Die engagiertesten Kulturprojekte entstehen oft aus Mangel. Denn wer kein Geld hat, braucht Ideen! Davon hatten die Initiatoren der Kleinkunstbühne Mons Tabor vor 20 Jahren genug. Daran hat sich  auch 2 Jahrzehnte nach der Gründung nix geändert. Am fehlenden Geld aber leider auch nicht. Trotzdem sind die 12 unermüdlichen Kämpferinnen und Kämpfer für ein ebenso anspruchsvolles wie vielseitiges Kulturprogramm im unteren Westerwald von ihrer Sache weiterhin  überzeugt. Genauso wie am ersten Tag im Frühjahr 1988. Denn: die viele Arbeit lohnt sich, durchweg gut besuchte Veranstaltungen sind ein guter Lohn! Obwohl – wie derzeit auch – immer wieder ernste finanzielle Krisen überstanden werden müssen. Aber immerhin ist die Westerwälder Bühne einer der wenigen freien und unabhängigen Kulturveranstalter in Rheinland-Pfalz der über einen so langen Zeitraum auf hohem  künstlerischem Niveau überlebt hat.

Auf ausschließlich ehrenamtlicher Basis will die Bühne weiterhin mit außergewöhnlichen Kulturevents jenseits des Massengeschmacks einen entscheidenden Beitrag zur kulturellen Belebung in der Region leisten. Schwerpunkt der Aktivitäten ist weiterhin die bekannte Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“.

Der Verein setzt dabei nun bereits seit 2 Jahrzehnten auf sein Konzept, herausragende nationale und internationale Kleinkünstler und „Welt-Musiker“  bei Mottoveranstaltungen wie dem „Festival of Folk & Fools“ oder der „Westerwälder Kabarettnacht“ einem anspruchsvollen Publikum zu präsentieren. Und das auch noch zu vergleichbar  günstigen Eintrittspreisen. Problem dabei: Dies ist jedoch nur möglich, wenn alle Veranstaltungen immer mehr als gut besucht sind.

Start in das kommende Jubiläumsjahr ist die 15.Westerwälder Kabarettnacht“ in der Stelzenbachhalle in Oberelbert. Am 14. und 15. März    sind dort mit Philipp Weber und Michael Ehnert wieder  interessante  Kabarettisten zu erleben. An beiden Abenden wird  zudem die Musikcomedygruppe „Butterfahrt 5“ aus dem Ruhrpott zu erleben sein. Der Kartenvorverkauf beginnt am 18. Februar.

Als Beitrag zum Kultursommer Rheinland-Pfalz geht die Konzertreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ ins 13. Jahr. Fünf hochwertige Konzerte mit Gruppen aus fünf verschiedenen Ländern in fünf Kirchen im unteren Westerwald warten von Mai bis September auf viele an fremden musikalischen Kulturen interessierte Besucherinnen und Besucher. Ein Höhepunkt sind sicher Gastspiele der Gruppen  „Paperboys“ aus Kanada am 15.6. und „Septeto Santiaguero“ aus Kuba am 24.8.  (siehe Foto). Weitere viel versprechende Gruppen  kommen aus Polen, Dänemark und Russland.  Beste Weltmusik im Westerwald!

Ein absoluter Höhepunkt im Westerwälder Kulturangebot wird sicher wieder  das 18. „Festival of Folk & Fools“ am 22.11. im Bürgerhaus Wirges. Mit dabei sind wie immer 3 Gruppen aus den Bereichen A-Cappella, Kabarett und Folk. Ein besonderer Leckerbissen ist hierbei das Trio „Ganz schön feist“ mit ihrem neuen Programm „Aphrodisiakum“. Besser könnte ein Saisonabschluß kaum sein!

Ermöglicht wird dieses internationale Spitzenprogramm mit Hilfe der  Kreissparkasse Westerwald und der NASPA als Werbepartner sowie dem Land Rheinland-Pfalz. Mit ihrem künstlerisch hochwertigen Programm will die Kleinkunstbühne auch weiterhin mit dazu beitragen, dass unsere Region auch durch den   Standortfaktor Kultur für ansiedlungswillige Wirtschaftsunternehmen interessant bleibt.

Neben den erhofften Besuchermassen ist für die Kleinkunstbühne Mons Tabor noch etwas unverzichtbar: einige weitere aktive Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die als ehrenamtliche Kulturschaffende mithelfen wollen, dieses anspruchsvolle Programm umzusetzen und weiterzuentwickeln. Besonders begehrt sind Nachwuchsleute mit Interesse für die Bühnentechnik oder Werbung. Auch innovative Unternehmen die als Werbepartner oder Sponsor was für die anspruchsvolle Kultur in der Region tun wollen sind willkommen.