es gibt noch Karten für beide Abende ==>   Folk & Fools 2018

 

Kleinkunstbühne stellt Jahresprogramm 2006 vor

KULTUR IST EIN WICHTIGER STANDORTFAKTOR

 

MT. Ohne bürgerschaftliches Engagement wird unsere vom Demographischen Wandel bedrohte Gesellschaft verarmen. Dies gilt insbesondere auch für Kunst und Kultur. Die Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. hat dies schon lange erkannt und will auch 2006 wieder mit einem qualitativ hochwertigen Programm zur kulturellen Belebung in der Region beitragen – und dies ausschließlich mit vereinten ehrenamtlichen Kräften.

 

Der im unteren Kreisteil tätige Kulturverein setzt dabei wie bereits seit 18 Jahren  weiter auf sein Konzept, herausragende nationale und internationale Kleinkünstler und „Welt-Musiker“  bei Mottoveranstaltungen wie dem „Festival of Folk & Fools“, „Musik in alten Dorfkirchen“ oder der „Westerwälder Kabarettnacht“ einem anspruchsvollen Publikum zu präsentieren. Und das auch noch zu vergleichbar  günstigen Eintrittspreisen.

 

Start in das kommenden Veranstaltungsjahr ist die 13. Westerwälder Kabarettnacht“ in der Stelzenbachhalle in Oberelbert. Am 31. März und 1. April   sind dort mit Serdar Somuncu und der Gruppe „Mistcapala“ interessante  Kabarettisten und Musiker zu erleben. Der Kartenvorverkauf beginnt am 1. März.

 

Als Beitrag zum Kultursommer Rheinland-Pfalz geht die Konzertreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ ins 11. Jahr. Fünf hochwertige Konzerte mit Gruppen aus 5 verschiedenen Ländern in fünf Kirchen im unteren Westerwald warten von Mai bis September auf viele Besucherinnen und Besucher. Auftakt ist am 7. Mai mit der Gruppe „Tancaruja“ aus Sardinien. Zu hören sind bis zum Abschlusskonzert im September weitere hochrangige Bands aus Bulgarien, Irland, Polen und Madagaskar.  Beste Weltmusik im Westerwald!

 

Ein absoluter Höhepunkt im Westerwälder Kulturangebot wird sicher wieder  das 16. „Festival of Folk & Fools“ am 25.11. im Bürgerhaus Wirges. Mit dabei sind wie immer 3 Gruppen aus den Bereichen A-Cappella, Comedy und Folk. Ein besonderer Leckerbissen ist hierbei sicher die Gruppe „Grada“ aus Irland. Besser könnte ein Saisonabschluß kaum sein!

 

Ermöglicht wird dieses internationale Spitzenprogramm mit Hilfe der  Kreissparkasse Westerwald und der NASPA als Werbepartner sowie dem Land Rheinland-Pfalz. Die Kleinkunstbühne führt jedoch nicht nur eigene Veranstaltungen durch, sondern hilft im Raum Montabaur auch dort weiter, wo passende Künstler, günstige Licht- und  Tonanlagen oder sonstige Tips gesucht werden. Mit ihrem künstlerisch hochwertigen Programm will die Kleinkunstbühne auch weiterhin mit dazu beitragen, dass unsere Region auch durch den   „Standortfaktor Kultur“ für ansiedlungswillige Wirtschaftsunternehmen interessant bleibt.

 

Neben den erhofften Besuchermassen ist für die Kleinkunstbühne Mons Tabor noch etwas unverzichtbar: einige weitere aktive Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die als ehrenamtliche Kulturschaffende mithelfen wollen, dieses anspruchsvolle Programm umzusetzen und weiterzuentwickeln. Besonders begehrt sind Nachwuchsleute mit Interesse für die Bühnentechnik.

Infos beim Vorsitzenden Uli Schmidt, Horbach,  Tel. 06439/909227 oder per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.