Aktuelle Information zum Thema "Corona-Virus" vom 13.3.2020:

Die Westerwälder Kabarettnacht vom 20./21.3.2020 wird abgesagt - u.a. hat das Land Rheinland-Pfalz ein entsprechendes Versammlungsverbot bis Ostern 2020 verhängt (siehe hier); Einzelheiten von unserer Seite siehe Pressetext unten.


Info vom 19.3.2020: auch das erste Dorfkirchenkonzert (3.5. in Kirburg) ist abgesagt!

 

News/ Veröffentlichungen

Das ist überwältigend! Gemeint ist das Ergebnis einer „Kartenspendenaktion“, zu der die Kleinkunstbühne Mons Tabor aufgerufen hatte, nachdem sie die zweitägige 27. Westerwälder Kabarettnacht in Oberelbert am vergangenen Wochenende hatte absagen müssen. Neben dem anfänglichen Frust überwiegt nun bei den Verantwortlichen die Hoffnung: Grund dafür ist die Solidarität der vielen Kabarettfans, die fast alle den Kartenpreis oder zumindest einen Teil davon gespendet haben, damit die Bühne in der Nachcoronazeit ihre ehrenamtliche und in der Region fest verwurzelte Kulturarbeit fortsetzen kann. Wie schon seit 33 Jahren!

Auf diese Solidarität in Zeiten, in denen bei zu vielen Mitmenschen offensichtlich das Augenmerk noch eher auf die Deponierung von Klopapier gerichtet ist, sind die „Kleinkünstler“ dringend angewiesen. Denn ihre eigene mobile Ton- und Lichtanlage ist in die Jahre gekommen und muss teilweise ersetzt werden – verbunden mit einem Investitionsbedarf von fast genau 15.000 €. Ohne diese kurzfristig anfallenden Anschaffungen kann die Bühne ihre durchweg hochwertigen Konzerte, Festivals und Kabarettveranstaltungen nicht in der gewohnten Qualität fortsetzen. Diese erwarten sicher auch künftig alle regelmäßigen Veranstaltungsbesucher/innen sowie die Werbepartner und Sponsoren.  Alle Mitglieder der Kleinkunstbühne sind sich deshalb darin einig: wenn es bei einer Sache keine Kompromisse geben kann, dann bei dem hohen Niveau der Veranstaltungen!

Gemeinwohl geht vor Kulturwohl! Deshalb wird die 27. Westerwälder Kabarettnacht am 20. und 21.3.2020 in Oberelbert abgesagt. Die beteiligten Künstler Rene Sydow, HG Butzko und die Schwarze Grütze werden bei einer der künftigen Kabarettnächte zu erleben sein.
Karten können an den beiden geplanten Veranstaltungstagen jeweils zwischen 19.00 und 19.30 Uhr in der Stelzenbachhalle zurückgegeben werden. Falls dies nicht möglich ist, können die Karten auch mit einer Bankverbindung gesendet werden an die Ortsgemeinde in 56412 Oberelbert.
Der Betrag wird dann überwiesen. Da die Coronakrise für die Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. als Veranstalter existenzgefährdend werden kann, freut sich der gemeinnützige Verein auch darüber, wenn einige Kabarettfans den Eintrittspreis spenden. Der so zusammenkommende Betrag wird für das künftige Programm und dringend benötigte Ersatzinvestitionen in die vorhandene Ton- und Lichttechnik verwendet.

In dem Zusammenhang möchten wir auch auf die bundesweite #AktionTicketBehalten hinweisen: https://www.ticketbehalten.de/

Die 25. Jubiläumsreihe von „Musik in alten Dorfkirchen“ geht am Sonntag, 19.7.2020 mit einer weltweit einzigartigen Band weiter: DANCAS OCULTAS aus Portugal bereichern den KULTURSOMMER Rheinland-Pfalz.  Das gefeierte Quartett spielt um 17.00 Uhr in der Evangelischen Erlöserkirche in Neuhäusel. Karten für diesen außergewöhnlichen Kulturhöhepunkt in der Augst gibt es im Vorverkauf.

Als „impressionistischen Folk“ lässt sich die Musik der vier Ausnahmeakkordeonisten bezeichnen. Sie haben eine innovative und spannende Kunstmusik geschaffen, mit der sie seit Jahren die World-Music-Szene erobern.  Tiefgründige Klanggemälde voll unerwarteter Wendungen und erhabener Melancholie mit einem eher unspektakulären Konzept: ruhig, lyrisch, mehr oder minder traditionell, mit nur vier diatonischen Akkordeons. Nach Konzerten auf den ganz großen Bühnen und Festivals der Welt urteilt die Fachpresse: „Erfindungsreiche und kreative Instrumentalmusik von einem der besten Kunstmusikensembles Europas“. Anders formuliert – eine wunderbare Musik, in die sich hineinziehen zu lassen große ästhetische Genüsse birgt!

Vor allem wegen seiner mitreißenden Live-Auftritte wurde HABIB KOITE zu einem der großen Stars der Weltmusik. Seit 1994 begeisterte er seine Fans weltweit in über 1700 Konzerten. Jetzt kommt der Musiker aus Mali (Afrika) erstmals mit seiner Band „Bamada“ in den Westerwald. Im Rahmen der 25. Jubiläumsreihe von „Musik in alten Dorfkirchen“ gastiert die Gruppe am Sonntag, 28.6.2020 um 17.00 Uhr in der Evangelischen Kirche in Selters.  

Habib Koite ist ein Musiker und Geschichtenerzähler mit Charisma und Können.  Es ist wohl die feinsinnige Verschmelzung aller malischen Traditionen und modernem Afro-Groove zu einem neuen Klangbild, die den Zauber seiner Musik ausmacht. Mit einem Fuß in der Vergangenheit und dem anderen in der Zukunft ist Habib Koité ein Künstler für eine Generation, die das Zusammenbrechen kultureller Barrieren auch als Befreiung erlebt hat. Der Klang seines Heimatlandes Mali mit dessen reichen und vielfältigen Musiktraditionen und Instrumenten (Ngoni, Flöte, Kora, Doun Doun...), durchdringen seine wunderbare Musik.

Die 25. Jubiläumsreihe von „Musik in alten Dorfkirchen“ beginnt am Sonntag, 3.5. um 17.00 Uhr mit einem absoluten Kracher:  in der Evangelischen Kirche in Kirburg bei Bad Marienberg spielen dann SHARON SHANNON & Band aus Irland. Endlich ist der Star der Welt- und Folkmusikszene wieder auf deutschen Bühnen zu erleben. Und da darf ein Konzert im Westerwald natürlich nicht fehlen.

Die Akkordeonspielerin von der „Grünen Insel“ kommt im Rahmen ihrer „Celebrating 30 Years Tour“ nur für einige Konzerte nach Deutschland. Daheim genießt Sharon einen legendären Ruf und ist berühmt für das Zusammenführen verschiedener Musik-Genres, die weit über den Irish-Folk hinausgehen. Die Irin wird von absoluten Weltklassemusikern aus ihrer Heimat begleitet: Jack Maher, Jim Murray und Sean Regan. Ein absolutes Muss nicht nur für Fans irischer Musik!

Die Kulturen der Welt im Westerwald, zumindest musikalisch! Das gilt für die 25. Jubiläumsreihe von „Musik in alten Dorfkirchen“ im KULTURSOMMER Rheinland-Pfalz. Gastieren werden zwischen Mai und Oktober wieder 5 außergewöhnlich virtuose Folkbands aus Europa, Afrika und Südamerika. Alle Konzerte finden in nicht weniger außergewöhnlichen Kirchen im gesamten Westerwaldkreis statt. Die Kleinkunstbühne Mons Tabor verspricht die beste Weltmusikreihe, die es jemals im Westerwald gab!

Start der Jubiläumsreihe von „Musik in alten Dorfkirchen“ ist am Sonntag, 3.5. um 17.00 Uhr in der Evangelische Kirche in Kirburg bei Bad Marienberg. Mit SHARON SHANNON & Band kommt ein Superstar der ebenso modernen wie traditionellen Irischen Musik in den Westerwald. Die Akkordeonspielerin von der „Grünen Insel“ kommt im Rahmen ihrer „Celebrating 30 Years Tour“ nur für einige Konzerte nach Deutschland. Hochrangiger könnte der Start in die 25.  Jubiläumsreihe nicht sein!

Unterkategorien